Montag, 27. Juli 2015

die Deichtorhallen in Hamburg

Mit den Deichtorhallen in der Kunstmeile der Hafencity verfügt Hamburg über eines der größten Ausstellungsgebäude für Fotografie und zeitgenössische europäische Kunst.

Deichtorhallen in Hamburg
http://your-foto.de/deichtorhallen-hamburg-zeitgenoessische-kunst-und-fotografie/
https://de.wikipedia.org/wiki/Deichtorhallen
http://www.deichtorhallen.de/

Dienstag, 14. Juli 2015

ine einflussreiche Dokumentarfotografin

Anfänglich der 1960er Jahre, als Dorothea Langes Arzt zu ihr sagte, sie habe nur noch Monate zu leben, gab es trotzdem noch Projekte, die sie plante und an denen Sie arbeiten wollte. Ihre größte Leidenschaft jedoch, sollte sich als besonderes Geschenk für Ihre Familie herausstellen. Sie wollte Fotos von all ihren Kindern und Enkeln aufnehmen.  weiter zum Artikel: http://your-foto.de/dorothea-lange-eine-einflussreiche-dokumentarfotografin/

Dorothea Lange (* 26. Mai 1895 als Dorothea Margaretta Nutzhorn in Hoboken, New Jersey; † 11. Oktober 1965 in San Francisco, Kalifornien) war eine US-amerikanische Dokumentarfotografin. Sie gilt als Mitbegründerin der Dokumentarfotografie. weiter zu Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Dorothea_Lange

Montag, 13. Juli 2015

Die Camera-Obscura

Die Camera-Obscura ist eigentlich nichts anderes als ein dunkler Raum mit einem Loch in der Wand und einer Linse davor. Sie wurde bereits 384 bis 322 vor Christus erfunden und funktioniert nach dem Prinzip, nach dem auch heute noch alle Kameras funktionieren. Ein Bild ist nichts anderes als Lichtstrahlen, die aufeinandertreffen. Durch das kleine Loch lässt die Kamera nur einen ganz kleinen Ausschnitt an Licht durch, was bewirkt, dass alle Lichtstrahlen bis auf ein kleines Lichtbündel ausgeblendet werden. Je kleiner das Loch ist, desto schärfer wird das Bild. Der dunkle Raum ist dazu da, dass wir dieses Bild betrachten können.

zum kompletten Artikel: http://your-foto.de/die-camera-obscura/

Montag, 30. März 2015

verschiedene Poster für Fans vom Star Wars

Star Wars erschien in bisher sechs Filmen. Diese werden wiederum in zwei Trilogien aufgeteilt. Dabei erzählt die zweite, von 1995 bis 2005 veröffentlichte, Trilogie, was zeitlich vor den ersten Filmen passierte. Hauptfiguren sind Anakin Skywalker und dessen Sohn Luke.
In der fernen Zukunft ist die Welt zu einer großen, viele Galaxien umspannenden, Republik verschmolzen. Dabei kämpfen beständig die edlen Jedi-Ritter gegen die bösen Sith. Der junge Anakin Skywalker wird als Teil einer Prophezeiung erkannt – er soll die Mächte wieder ins Gleichgewicht bringen. Doch der Jedi verfällt später der dunklen Seite der Macht und wird als Darth Vader ihr gefürchtetster Vertreter. Als sein Sohn Luke Skywalker droht, durch die dunklen Mächte zu sterben, wendet er sich in seinen letzten Zügen gegen diese und kann so doch noch die Prophezeiung erfüllen.
Weiter zum Artikel: your-foto.de/star-wars-poster

Samstag, 7. Februar 2015

Das C/O Berlin ist ein Ausstellungshaus für Fotografie und Visuelle Medien

Das C/O Berlin ist ein Ausstellungshaus für Fotografie und Visuelle Medien. Das Projekt begann im Jahre 2000 als private Initiative im ehemaligen Postfuhramt in Berlin Mitte. Und wurde zur privaten Stiftung mit Sitz im Amerikahaus in der Nähe vom Zoo Berlin. Am neuen Standort eröffnete das C/O Berlin im Dezember 2012 seine Pforten. Die erste Ausstellung des C/O im Postfuhramt war eine Retrospektive der Agentur Magnum. Die Eröffnungsausstellung am neuen Ort im Amerikahaus hat das Thema wieder aufgegriffen. „Magnum Contact Sheets“ zeigte mehr als 100 Kontaktbögen aus über sieben Jahrzehnten. .......

hier gibt es den kompletten Artikel:  C/O Berlin: Ein kommunikatives Zentrum für Fotografie